Search

no title

El BTCUSD sube bruscamente; pero Bitcoin podría enfrentarse a la presión de venta pronto

  • El BTCUSD retrocedió de su mínimo mensual de 8.900 dólares a alrededor de 9.536 dólares, mientras los vendedores se apresuraron a comprar la salsa de Bitcoin. Sin embargo, el BTCUSD se enfrentará a una intensa presión de venta en el rango de los 9.732 dólares.
  • El BTCUSD retrocedió de su mínimo mensual de 8.900 dólares a unos 9.536 dólares. Sin embargo, el BTCUSD se enfrentará a una intensa presión de venta en el rango de los 9.732 dólares.
  • El BTCUSD retrocedió de su mínimo mensual de 8.900 dólares a unos 9.536 dólares. Sin embargo, el BTCUSD se enfrentará a una intensa presión de venta en el rango de los 9.732 dólares.

El Bitcoin Evolution se recuperó de la caída de ayer cuando los vendedores se abalanzaron sobre la oportunidad de compra. Aunque Bitcoin se recuperó, apunta a la presencia de una dominación bajista.

Bitcoin rompió varios niveles de soporte clave en su camino hacia abajo. Ahora que ha vuelto a los niveles superiores a los 9.500 dólares, el BTCUSD recibirá un apoyo de 9,5 mil dólares.
El BTCUSD todavía está bajo mucha presión

La subida de Bitcoin de más de 10.000 dólares en ambas ocasiones este mes fue recibida con un terrible descenso. La región entre 10.000 y 10.500 dólares es una zona de resistencia establecida y dura.

El BTCUSD encontró un apoyo fiable de 9.500 dólares.

El plazo de cuatro horas muestra que el BTCUSD se enfrentará a otra zona de venta si llega a la región de 9.732 a 9.878 dólares. Eso será un territorio de venta emocional.

Si miramos el gráfico de cuatro horas con cuidado, podemos ver que el BTCUSD alcanzó más de 9.732 dólares, el 4 y el 11 de junio. Y tan pronto como Bitcoin alcanzó ese rango, se observó inmediatamente una venta significativa.

Ahora que el BTCUSD está por debajo de ese rango, la gente que compró Bitcoin tendría miedo de perder su capital. Buscarían el punto de equilibrio o las oportunidades de obtener beneficios. Por lo tanto, tan pronto como el BTCUSD alcance este nivel, podemos esperar otro retroceso.

Análisis de precios del BTCUSD y rango de comercio probable

Analizamos el rango de comercio probable para Bitcoin mediante los siguientes dos métodos:

Análisis técnico
Datos de los derivados

El análisis técnico muestra que 9.350 y 9.500 dólares son zonas de apoyo seguro, mientras que 9.850 dólares es un nivel de resistencia crucial. El gráfico diario muestra que el BTCUSD está por debajo del nivel de resistencia dinámica del promedio móvil exponencial de 20 días de las bandas de Bollinger.

Por lo tanto, según el análisis técnico, se espera que el BTCUSD se negocie en el rango entre 9.350 y 9.850 dólares.

Según los datos de Derivados, el interés abierto más alto es de 9.500 dólares. Muestra que los inversores creen que el BTCUSD probablemente negociaría alrededor de $9.5k

Warum ein langjähriger Bitcoin-Befürworter glaubt, dass BTC in 5 Jahren über 3.000% zulegen wird

Bitcoin bleibt unter den entscheidenden Widerständen von 10.500 USD und 14.000 USD, aber das hat die Anleger nicht davon abgehalten, darüber zu spekulieren, wo BTC im kommenden Bullenlauf die Spitze erreichen wird.

Ein prominenter Manager und Programmierer in diesem Bereich spekuliert, dass ein Preis von 300.000 USD innerhalb der nächsten fünf Jahre möglich ist. Hier ist, warum er so denkt.

Warum Bitcoin laut einem langjährigen BTC-Befürworter bis 2025 300.000 US-Dollar erreichen könnte

Adam Back, CEO von Blockstream, sagte am 1. Juni im Gespräch mit Bloomberg, dass Bitcoin Superstar in den nächsten fünf Jahren 300.000 US-Dollar erreichen wird. Dies entspricht einer Rallye von rund 3.050% gegenüber dem aktuellen Preis.

Back führte diese hohe Prognose auf den Zustrom von Investoren zurück, die sich mit Bitcoin absichern, sei es Paul Tudor Jones oder Privatanleger wie Sie oder ich. Er fügte hinzu, dass der Anwendungsfall von BTC mit „viel Gelddruck“ in der Welt noch mehr macht Sinn.

Das berühmte Stock-to-Flow-Modell des Analysten „PlanB“, eines pseudonymen quantitativen Analysten, der als institutioneller Investor in Europa tätig ist, bestätigt die Prognose von 300.000 USD.

Seine Analyse ergab, dass der Wert von BTC an seine Knappheit gebunden werden kann. Je seltener Bitcoin ist, desto höher sollte sein beizulegender Zeitwert sein.

PlanB zeichnete diese Beziehung auf und stellte fest, dass er durch Abstrahieren der Zeit vom Modell eine Regression mit einem R-Quadrat-Wert von über 99% anpassen kann. Die Regression deutet darauf hin, dass Bitcoin in den nächsten fünf Jahren einen Preis von 288.000 USD erreichen wird.

Bitcoin

300.000 US-Dollar könnten sogar zu niedrig sein

Obwohl eine Bitcoin-Rallye auf 300.000 US-Dollar von jedem Krypto-Investor akzeptiert würde, ist die Prognose möglicherweise zu niedrig.

Es gibt Analysten, die ernsthaft bedenken, dass die führende Kryptowährung in den kommenden Jahren aufgrund von Makrotrends weit über 300.000 USD erreichen wird.

Raoul Pal ist einer dieser Analysten. Der frühere Leiter der Vertriebsabteilung für Hedgefonds von Goldman Sachs und ein bekannter Makroanalyst haben kürzlich den „Keiser-Bericht“ über RT veröffentlicht, um dies zu erörtern.

Während des Interviews fragte Gastgeber Max Keiser Pal, ob er der Meinung sei, dass Bitcoin das Potenzial habe, in Zukunft mit der Marktkapitalisierung von Gold in Höhe von 9 Billionen US-Dollar mithalten zu können.

„Wenn es zu einem Ökosystem wird und wir glauben, dass es das sein wird und es auch das gesamte Ökosystem mit sich bringen wird, dann denke ich, dass eine Zahl von 10 Billionen US-Dollar in diesem Prozess leicht erreichbar ist“, sagte der derzeitige CEO von Real Vision.

Eine DeFi-Plattform wird von 51% der wichtigsten Bergleute angegriffen… oder tun sie das?

Das Drama plagt weiterhin die dezentralisierte Finanzwirtschaft (DeFi), denn es scheint, dass das Factom-basierte Stablecoin PegNet-Netzwerk einen 51%igen Angriff erlitt, der zur betrügerischen Schaffung von 6,7 Millionen USD im USD-gestützten Bitcoin Profit führte.

Der Angriff wurde von einer Gruppe von vier Bergarbeitern durchgeführt, die am 22. April gemeinsam 70% der Hash-Rate von PegNet kontrollierten. Die Bergleute waren bei ihren Versuchen, die Gelder zu liquidieren, erfolglos und behaupten nun, es handele sich lediglich um einen Sicherheitsdurchdringungstest.

Der Entwickler von PegNets ‚WhoSoup‘-Kern veröffentlichte eine Zusammenfassung der Ereignisse über einen seiner Meinung nach erfolgten Angriff.

dForce Hacker gibt gestohlenes Geld bei anhaltender Projektkritik zurück
Anatomie eines 51%igen Angriffs

PegNet ist ein dezentralisiertes, auf Factom aufgebautes Netzwerk, das Tokens unterstützt, die an 42 verschiedene Vermögenswerte gebunden sind, darunter Fiat-Währungen, Rohstoffe und Krypto-Währungen.

Das PegNet-Netzwerk erhält Preisdaten von den Bergarbeitern über Orakel und APIs, um die Preisstabilität zu gewährleisten. Jeder Block erfordert bis zu 50 Dateneinreichungen und das Netzwerk verwirft die 25, die am weitesten vom Durchschnittspreis entfernt sind.

Um ca. 05:00 UTC schickten die Bergarbeiter Daten, um den Preis der in japanischen Yen geprägten stabilen Münze pJPY künstlich aufzublähen, und schickten 35 der 50 Dateneinträge zu extremen Preisen.

Einmal aufgeblasen, tauschten die Bergleute einen Geldbeutel mit 1.265,79 pJPY (etwa 11 USD) gegen 6,7 Millionen PUSD.

Die US-Regierung veröffentlicht einen neuen Leitfaden gegen Cryptojacking, Ransomware und Hacking durch Nordkorea
Die Bergleute können die Gelder nicht verkaufen
Die Gruppe war jedoch nicht erfolgreich bei dem Versuch, die Mittel zu liquidieren.

Seitdem wurden die meisten der in betrügerischer Absicht hergestellten Stablecoins an eine ausgebrannte Adresse ohne bekannten privaten Schlüssel geschickt, die ungefähr über 9.000 Transaktionen enthielt. Die Bergleute behaupten nun, dass sie das Netz lediglich auf seine Durchdringung getestet haben.

Die Gelder anderer Nutzer waren von dem etwa 20-minütigen Angriff nicht betroffen.

Etherscan führt Betrugsüberwachung ein und spricht schwarze Listen an
DeFi sind innerhalb einer Woche zwei ungewöhnlichen Angriffen ausgesetzt

Am 19. April wurde das chinesische DeFi dForce-Protokoll angegriffen, was dazu führte, dass Hacker 99,95% der blockierten Gelder auf ihrer Plattform Lendf.me abfließen ließen.

Die Angreifer stahlen 25 Mio. USD an Benutzergeldern und nutzten dabei eine bekannte Schwachstelle in ERC-777 durch Stablecoin imBTC aus, die am Tag zuvor in ähnlicher Weise für den Angriff auf einen intelligenten Vertrag in der dezentralisierten Uniswap-Börse verwendet worden war.

Nachdem jedoch versehentlich Informationen über seine Identität durchgesickert waren, gab der Hacker die Gelder am 22. April in voller Höhe zurück.